Donnerstag, 7. Juni 2012

Google Apps nach EU-Datenschutzrichtlinie


Google bietet Google Apps zukünftig mit Vertragszusätzen für Deutsche Unternehmen an und unterstreicht damit seine Bestrebungen, in Deutschland als der vertrauenswürdige Partner angesehen zu werden, der er weltweit schon ist.

Viele unserer Deutschen Kunden und mehr als vier Millionen Unternehmen weltweit nutzen bereits Google Apps und doch tun sich noch mehr Unternehmen offenbar aus datenschutzrechtlichen Gründen vergleichsweise schwer mit dem Umstieg auf Googles Cloud-Lösung. Bisher verwies Google in Sachen Datenschutz auf das Safe-Harbor-Framework, mit dem sich US-Unternehmen selbst verpflichten, europäische Datenschutzregeln einzuhalten.

Safe Harbour sehen europäische Datenschützer und so die Kollegen in den Unternehmen aber kritisch und so reagiert Google angemessen und bietet nun EU-Unternehmen erweiterte Vertragsbedingungen an, die die Einhaltung des EU-Datenschutzniveaus garantieren. Dabei nutzt Google Mustervertragsklauseln, die die Europäische Kommission im Jahr 2010 abgesegnet hat.

Diese neuen Vertragszusätze sollen Unternehmen in der EU einen zusätzlichen Schutz geben und ergänzen die Safe-Harbor-Vereinbarung und die kürzlich verkündete ISO-27001-Zertifizierung. - Ein weiteres Plus für unsere Kunden.


Wenn Sie mehr dazu wissen möchten, fragen Sie einfach bei uns an.

Über Cloudwürdig:
Cloudwürdig ist Google for Work Premier Partner der ersten Stunde in Deutschland.
Folgen Sie uns auf Google+ und Twitter
www.cloudwuerdig.com
shop.cloudwuerdig.com
+49 7033-5458 58